Publikationen Neuerscheinungen

 

 

 

  • ****************************************************
  • Walter Eisenhart: Historische und politische Bildung. Geschichts- und Politikunterricht als Gegenstand der Bildungspolitik in Bayern und Nordrhein-Westfalen - Ein empirischer Bildungsvergleich. Schwalbach / Ts. 2014: Wochenschau Verlag. 480 S., € 49,80
  • > Eine ausführliche Besprechung von Bernhard Ohlmeier finden Sie in FPU 3/14, S.71ff.
  • Lesen Sie dazu auch die Rezension von Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing, in "Politische Studien" Nr.458 vom Nov./Dez. 2014, S.82ff., deren Besprechung in der Feststellung und Forderung mündet: "Es gelingt dem Autor, sein Urteil vom `beklagenswerten Dauerzustand` der schulischen politischen Bildung in Bayern (S.440) ebenso substantiiert wie anschaulich zu begründen und in einen großen Zusammenhang zu stellen. Man kann Eisenharts Buch als Plädoyer verstehen, diesen Zustand zu beenden und mehr Mut zu wagen, politische Bildung auch als politischen Unterricht zu praktizieren. Zeit dazu wäre es."

****************************************************

  • Gerd Evers: "Ein eisiger, ein grausiger Gesell, dieser Krieg" - Stadt und Bezirk Traunstein im 1. Weltkrieg. Ising 2015: ABC Verlag.

 

Ausgehend von einer Skizzierung der Vorkriegsgesellschaft beschreibt die vorliegende Darstellung die Erlebnisse der Chiemgauer Frontsoldaten, Anstrengungen und Not der Heimatgesellschaft und die Auswirkungen des 1. Weltkrieges.
Mit dieser Veröffentlichung schließt Gerd Eversdie Reihe der Untersuchungen des Bezirkes bzw. Landkreises Traunstein im 20. Jahrhundert ab:
  • "Traunstein 1918-1945" - ein Beitrag zur Geschichte der Stadt und des Landkreises Traunstein, Grabenstätt 1991
  • "Befreiung - Besatzung - Erneuerung" - Kreis und Stadt Traunstein 1945-1949, Ising 1996: ABC Verlag
  • "Ich habe doch nichts als meine Pflicht getan" - eine Dokumentation zur politischen Geschichte Traunsteins 1918 bis 1949. Ising 2008: ABC Verlag
  • "Der Landkreis Traunstein von 1945 bis 1990", Traunstein 2013: Miller Verlag. 187 S. und 1 DVD

****************************************************

 

 

  • Der Umgang mit Musik im Rahmen politischer Bildung ist Gegensatnd des vorliegenden Bandes. Er bietet Unterrichtsmaterialien mit Musikbeispielen auf einer CD für die schulische und außerschulische politische Bildung und gibt einen Überblick über musikalische Genres, die einen mittel- oder unmittelbaren Bezug zu politischen Themen haben. (Eine ausführliche Besprechung finden Sie in FPU 3/14)

  • (Eine Besprechung finden Sie in FPU 2/14)
  • ****************************************************
  • Gero Kellermann / Hans-Jürgen Papier / Ursula Münch (Hrsg.): Freiheit und Sicherheit - Verfassungspolitik, Grundrechtsschutz, Sicherheitsgesetze. Baden-Baden 2016: Nomos Verlag. 158 S., € 39.-
  • Udo Kempf /Hans-Georg Merz / Markus Gloe (Hrsg.):  Kanzler und Minister. Lexikon der Bundesregierungen 2005-2013. Wiesbaden 2014: VS Verlag. 271 S., € 26,99 (E-Book), € 34,99 (Hardcover)
  • Der nunmehr dritte Band des Lexikons "Kanzler und Minister" stellt in ausführlichen Einzelartikeln den beruflichen und politischen Lebensweg der Mitglieder der Regierungen Merkel seit 2005 dar. Außerdem werden die wichtigsten politischen Leistungen und die bleibenden Resultate ihrer Politik beschrieben und analysiert. Insgesamt entsteht so ein lebendiges Gesamtbild der schwarz-roten sowie der schwarz-gelben Regierung.

    Der Inhalt
    Portraits folgender Kanzler und Minister: Ilse Aigner, Rainer Brüderle, Sigmar Gabriel, Michael Glos, Karl-Theodor zu Guttenberg, Franz Josef Jung, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Ursula von der Leyen, Thomas de Maizière, Angela Merkel, Franz Müntefering, Dirk Niebel, Ronald Pofalla, Peter Ramsauer, Philipp Rösler, Norbert Röttgen, Wolfgang Schäuble, Annette Schavan, Ulla Schmidt, Olaf Scholz, Kristina Schröder, Horst Seehofer, Peer Steinbrück, Frank-Walter Steinmeier, Wolfgang Tiefensee, Guido Westerwelle, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Brigitte Zypries.

****************************************************

  • Über das Buch (Verlagshinweis): Was für ein Paukenschlag! Bei der Bundestagswahl 2013 scheidet die FDP aus dem deutschen Parlament aus, der »Alternative für Deutschland« gelingt dagegen fast der Sprung nach Berlin. CDU und CSU erringen nahezu die Hälfte der Mandate. »Die Linke« geht als drittstärkste Partei aus den Wahlen hervor. SPD und Grüne sind nach dem Urnengang hin- und her gerissen angesichts enttäuschender Resultate und der verlockenden Aussicht, der nächsten Bundesregierung anzugehören. Renommierte Experten legen in diesem Band eine detaillierte Analyse der zurückliegenden Bundestagswahl vor. Im Mittelpunkt ihrer Untersuchungen steht dabei nicht die Momentaufnahme des »22. September«, sondern die langfristige Perspektive: Welche Rückschlüsse lassen sich aus der Wahl für das Parteiensystem, das Wählerverhalten und die politische Kommunikation in Deutschland ziehen?

****************************************************

 

****************************************************

 

 

****************************************************

 

  • ****************************************************

  • Fritz Reheis: Kompetenz zum Widerstand. Schwalbach/Ts. 2016: Wochenschau Verlag. 240 S., Subskriptionspreis bis 30.6.17: € 21,40 (eine ausführliche Rezension folgt demnächst unter > der Rubrik "Buchbesprechungen"). Ausführliche Besprechung in "Die Demokratische Schule", Mai 2017, S.23 mit dem Fazit: "Dieser Sammelband gehört in jedes Studienseminar und in alle Schul-, Berufsschul- und Hochschulbibliotheken. Dieses Buch hat bisher gefehlt. Es kommt zur richtigen Zeit." (Hannes Henjes)

 

 

Pressestimmen:

"Vor uns liegt ein Meisterwerk der Aufklärung." (Neues Deutschland)

"Buch des Monats" (Publik-Forum)

"Ein ganz großartiges, kluges und nützliches Buch." (Jean Ziegler)

  • ****************************************************
  • Harald Retsch / Ansgar Stich / Friedrich Wölfl: 50 Jahre Sozialwissenschaftliches Gymnasium in Bayern - Zur stillen Karriere eines gymnasialen Zweigs. Pechbrunn 2015: Selbstverlag. 89 S., € 12,50 (inkl. Verpackung und Versand), Bestelladresse: Friedrich Wölfl, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Das Jubiläum war den Autoren Harald Retsch, Ansgar Stich und Friedrich Wölfl Anlass, den Wurzeln und Entwicklungen des Zweigs in den letzten fünf Jahrzehnten nachzuspüren. Ferner werden in dem Bändchen seine aktuelle Situation verortet und seine Potenziale an vielen Beispielen veranschaulicht. Die Autoren kommen aus der Praxis und bringen Erfahrungen aus verschiedenen gymnasialen Kontexten ein.

Im Vorwort bezeichnet Prof. Ursula Münch den Zweig als Vorbild für andere Schularten. Ihr Resümee: Eigentlich gehöre es sich, dem Geburtstagskind etwas zu wünschen. Naheliegender und wichtiger sei es, „den bayerischen Gymnasien etwas zu wünschen. Nämlich, dass auch sie in den Genuss dieses quantitativen und qualitativen Mehr an politischer Bildung kommen.“ > zum Festvortrag "Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium als Vorbild - Politische Urteilskraft als Ziel schulischer Bildung" von Prof. Dr. Ursula Münch

Eine Zusammenfassung der Geschichte und Entwicklung des SWG finden Sie in "Einsichten und Perspektiven" Nr.2/15, München 2015: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.


****************************************************

 

  • Armin Scherb: Pragmatistische Politikdidaktik. Making It Explicit. Schwalbach / Ts. 2014: Wochenschau Verlag (Reihe Politik und Bildung, Bd.76). 283 S., € 29,80 > ausführliche Besprechung siehe FPU 2/14!
  • ****************************************************
  • Michael Schröder: "In der vereinten Kraft muss unsere Stärke liegen!" - Vom BGB zum DGB: Der Wiederaufbau der bayerischen Gewerkschaften nachh 1945. München 2017: kostenlos zu beziehen beim Deutschen Gewerkschaftsbund, Bezirk Bayern, Schwanthalerstr.64, 80336 München

****************************************************

  • Michael Schröder / Markus Behmer (Hg.): Konfliktzonen - Reflexionen über die Kriegs- und Krisenberichterstattung. München 2016: LIT Verlag. 152 S., € 19,90
  • Um Konfliktzonen geht es auch im übertragenen Sinne: Um den Zwang, möglichst aktuell zu berichten – und um die Anforderung, dies möglichst akkurat zu tun. Um die Erwartung, nahe bei den Opfern zu sein – ohne ihnen zu nahe zu treten. Um die Herausforderung, authentische Eindrücke zu gewinnen – ohne parteiisch zu sein. Um die Grundaufgabe, viele Fakten und auch die Hintergründe darzustellen – und dabei die Komplexität soweit zu reduzieren, dass es verständlich bleibt. Und um den Gegensatz, Dramatisches schildern zu müssen – ohne Voyeurismus zu bedienen.
  • ****************************************************
  • Michael Schröder (Hrsg.): Politik und politische Bildung in der digitalen Welt - Chancen und Herausforderungen. Reinbek / München 2014: Edition Olzog im Lau Verlag. 214 S., € 26,90
  • Das Digitale führt zu einem tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Betroffen sind das politische System unserer parlamentarischen Parteiendemokratie, die Medien sowie das Lernen in seinen unterschiedlichen Ausprägungen.
  • Diese revolutionären Umwälzungen bleiben nicht ohne Folgen. Denn: Über soziale Netzwerke und Blogs können große demokratische Potenziale mobilisiert werden. Die neuen Partizipationsmöglichkeiten des Web 2.0 haben aber auch Konsequenzen für Inhalte und Formate der politischen Bildung.
  • Doch was folgt aus der täglichen Beschäftigung mit virtuellen Welten? Droht die „digitale Demenz“, wie ein Hirnforscher behauptet? Klicken wir uns das Hirn weg? Untersuchungen über digitale Spielwelten und medienpädagogische Empfehlungen runden den vorliegenden Band ab.

 

Das Internet und die digitalen Medien haben den Journalismus verändert. Mit kleinen mobilen Geräten können Berichte, Filme und Fotos in Echtzeit rund um den Globus verschickt werden. Soziale Netzwerke und Blogs haben die Monopolstellung der Korrespondenten und Agenturen aufgeweicht. Für Journalisten bedeutet die immer schneller wachsende Flut von Informationen eine enorme Herausforderung. Die rasant gestiegene Schlagzahl der Nachrichtenverbreitung erhöht gleichzeitig das Fehlerrisiko. Die Glaubwürdigkeit der Medien steht auf dem Spiel. Dieser „Echtzeit“-Journalismus verführt zur schnellen Nachricht ohne Reflexion und Gewichtung. Es geht um die Sicherung von Qualitätsjournalismus in einer unübersichtlicher werdenden Medien- und Politiklandschaft.

****************************************************

 

 

 

****************************************************

Hinweis an unsere Mitglieder: Wenn Sie Bücher oder Aufsätze veröffentlicht haben, teilen Sie dies bitte der Redaktion FPU ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) mit. Gerne werden wir Ihre Arbeiten auch hier anzeigen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2